Skip to main content
Press Release

Finanzierung durch EU beschleunigt Entwicklung des weltweit ersten SF6-freien 420-kV-Leistungsschalters durch GE

February 13, 2020

Paris, Frankreich – 13. Februar 2020 – Das Geschäftsfeld Grid Solutions von GE Renewable Energy (NYSE-GE) wird über das LIFE-Programm der Europäischen Union zum Klimaschutz mit 2,2 Millionen Euro gefördert, um die Entwicklungsfinanzierung eines von Schwefelhexafluorid (SF6) freien, gasisolierten Leistungsschalters für 420 Kilovolt (kV) und 63 Kiloampere (kA) zum Einsatz in Umspannwerken zu unterstützen.

Der neue Leistungsschalter wird auf der branchenführenden Technologie „Green Gas for Grid“ (oder „g3“, ausgesprochen „g-cubed“) von GE basieren und die gleiche hohe Leistung und kompakte Baugröße wie ein herkömmlicher SF6-isolierter Leistungsschalter aufweisen – jedoch mit 99 % geringerem CO₂-Äquivalent des Isoliergases. Bei Fertigstellung im Jahre 2022 wird der g3-Leistungsschalter der weltweit erste SF6-freie, gasisolierte 420-kV-Leistungsschalter für Umspannwerke sein.

Ein Leistungsschalter ist eine Schutzeinrichtung zur Lasttrennung, wenn ein Problem im Netz vorliegt. Hochspannungs-Leistungsschalter für 420 kV werden in Umspannwerken an Übertragungsleitungen für große Entfernungen eingesetzt.

Dank seiner guten Isolations- und Lichtbogenlöscheigenschaften wird in Umspannanlagen häufig SF6 eingesetzt, wobei der Verteilnetzbranche etwa 80 % des weltweiten Verbrauchs zugeschrieben werden. SF6 wurde vom Kyoto-Protokoll 1997 als Treibhausgas mit der stärksten Wirkung benannt. Wenn es entweicht, wirkt es schätzungsweise 23.500 Mal so stark wie CO₂. Zudem kann es bis zu 3.200 Jahre in der Atmosphäre verbleiben.

„Unsere g3-Technologie ist eine bahnbrechende Alternative zu SF6 für Hochspannungsanlagen und ist Teil von GE’s intensiven Bemühungen, den Stromnetzbetreibern dabei zu helfen, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren,“ sagt Vera Silva, Chief Technology Office bei GE Grid Solutions.

"Weil 420 kV in den meisten europäischen Ländern die höchste Spannungsebene darstellt, wird ein bewährter g3-isolierter 420 kV Leistungsschalter den Nachweis führen, dass die g3-Technologie auch in anderen Hochspannungsbereichen Anwendung finden kann. Dieses gilt auch für alle anderen gasisolierten Komponenten einer Umspannstation, wie Trennschaltern, Erdungsschaltern oder Spannungswandler," sagt Yannick Kieffel, Material & Eco-Design Teamleiter bei Grid Solutions und Projektleiter des EU-geförderten g3-Projektes.

„Dieses Projekt passt aufgrund seines potenziellen Einflusses auf den Übergang zu einer nachhaltigeren und klimafreundlichen Zukunft in Europa hervorragend zu unserer aktuellen LIFE-Finanzierungsrunde“, so Angelo Salsi, Referatsleiter des LIFE-Programms bei der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (Executive Agency for Small and Medium-sized Enterprises, EASME). „Das LIFE-Programm ist einer der effizientesten und bekanntesten EU-Fördermechanismen. Es unterstützt die Natur, die Umwelt und den Klimaschutz seit über 25 Jahren. Wir freuen uns auf den positiven Effekt, den dieses Projekt in den nächsten zehn Jahren und darüber hinaus in ganz Europa haben wird.“

Die Grid Solutions-Teams von GE werden mit verschiedenen europäischen Partnern am g3-Projekt arbeiten. Dazu gehören die Universität Brno in der Tschechischen Republik, das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie in Deutschland, das die wissenschaftliche Datenbank aufbaut, außerdem CEA, ein führendes französisches Unternehmen, das an der Leistungsschalter-Entwicklung beteiligt ist sowie Übertragungsnetzbetreiber, die bei der Prüfung und Implementierung des fertigen Produkts unterstützend wirken.

Die Entwicklung der g3-Technologie ist ein bedeutender Teil des ganzheitlich orientierten Beitrags von GE zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen von Energieverteilungs- und Übertragungsnetzbetreibern. Derzeit haben 18 führende Netzbetreiber – darunter National Grid in Großbritannien, RTE in Frankreich und TenneT in Deutschland – an 23 Standorten g3-Anlagen von GE installiert. Zusammen haben diese Projekte den Einsatz von mehr als 409.000 Tonnen CO₂-Äquivalent im Netz vermieden.

Einzelheiten zum EU-finanzierten g3-Leistungsschalter-Projekt LIFE18 CCM/FR/001096 LIFE GRID finden Sie hier.

Weitere Informationen zu g3-Umspannanlagen von GE und einen Entwicklungsplan bis 2025 finden Sie auf unserer Webseite.

Klicken Sie hier, um auf die interaktive g3-App von GE zuzugreifen.  

###

Informationen zu Grid Solutions von GE
Grid Solutions als Teil von GE Renewable Energy bedient mit über 17.000 Mitarbeitern in etwa 80 Ländern Kunden auf weltweiter Basis. Grid Solutions unterstützt Versorger und Industrie dabei, Strom effizient vom Erzeuger zum Verbraucher zu leiten und gleichzeitig die Zuverlässigkeit, Effizienz und Ausfallsicherheit des Netzes zu maximieren. Weitere Informationen zum Geschäftsfeld Grid Solutions von GE Renewable Energy erhalten Sie unter https://www.gegridsolutions.com.

For media inquiries, please contact:

Allison J. Cohen
Grid Solutions, External Communications Manager
GE Renewable Energy
+972 54 7299742
[email protected]

business unit