GE CAREERS

Datenschutzmitteilung für Bewerber

 

Einleitung

Diese Mitteilung (nachfolgend die "Mitteilung") beschreibt, wie GE einschließlich der Tochter- und Beteiligungsunternehmen von GE (nachfolgend zusammen "GE") Daten verarbeitet und schützt, auf die GE in Verbindung mit dem Bewerbungsprozess der Zugriff gewährt wird. 

Mit der Bereitstellung Ihrer Bewerberdaten in unten dargelegter Weise bestätigen Sie, dass:

  • Sie diese Mitteilung gelesen haben und einwilligen, dass GE Ihre Bewerberdaten gemäß dieser Mitteilung verarbeiten darf;
  • Sie alle betroffenen Parteien informiert und alle notwendigen Genehmigungen eingeholt haben, um Informationen in Bezug auf Andere zur Verfügung stellen zu dürfen (z. B. Arbeitszeugnisse oder entsprechende sachdienliche Informationen); und
  • Ihre Bewerberdaten weltweit für die in dieser Mitteilung genannten Zwecke und in der dort angegebenen Weise übertragen und verarbeitet werden können. Dies umfasst auch die USA und andere Länder, die möglicherweise nicht das gleiche Maß an Datenschutz wie in Ihrem Heimatland gewährleisten können.

GE wird Bewerberdaten gemäß dieser Mitteilung verarbeiten, es sei denn, dies widerspricht den Anforderungen geltender Gesetze. In einem solchen Fall ist das geltende Gesetz maßgebend.

Um Bewerberdaten einreichen oder zur Verfügung stellen zu können, ist es erforderlich, dass Sie den Regelungen dieser Mitteilung zustimmen.   Sollten Sie es ablehnen, Ihre Bewerberdaten einzureichen oder zur Verfügung zu stellen, kann dies Ihre Chancen, sich für eine Stelle zu bewerben oder ein Stellenangebot zu erhalten, beeinträchtigen.

Diese Mitteilung stellt keinen Bestandteil von Arbeitsverträgen dar, wie sie von GE eingestellten Bewerbern angeboten werden.

Definitionen

Bewerberdaten sind personenbezogene Informationen, die GE in Verbindung mit dem Bewerbungsprozess von einem Bewerber zur Verfügung gestellt werden.  GE kann die Bewerberdaten sowohl direkt von einem Bewerber als auch von Dritten erhalten, z. B. in Verbindung mit Arbeitszeugnissen oder Leumunds- und Bewerberprüfungen, und zwar mit Ihrer Zustimmung, wenn diese vom Gesetz verlangt wird.  Bewerberdaten können sehr unterschiedliche Informationen enthalten wie z. B.  Status des Bewerbers, beruflicher Werdegang, Daten zur ausgeübten Tätigkeit, Ausbildung, Gehalt, Beurteilungen von Arbeitgebern, Ergebnisse aus Fragebögen, Kontaktinformationen, frühere Adressen oder Namen, zusätzliche Informationen, die vom Bewerber zur Verfügung gestellt wurden (z. B. ein Anschreiben), die Nummer des Führerscheins, der für bestimmte Beschäftigungen erforderlich sein kann, Referenzen und, wo dies per Gesetz zulässig ist, Auszüge aus dem Vorstrafenregister.

Verarbeitung bezieht sich auf jegliche Handlung, die auf der Grundlage der Bewerberdaten durchgeführt wird, wie z. B. Erfassen, Aufzeichnen, Verwalten, Speichern, Übertragen, Ändern, Nutzen, Weitergeben oder Löschen.

Sensible Bewerberdaten sind Daten des Bewerbers hinsichtlich seiner Nationalität oder Staatsbürgerschaft, Rasse oder ethnischen Herkunft, des Vorstrafenregisters oder der Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft. In Zusammenhang mit der Bewerbung wird GE keine Informationen zu Religion, sexueller Orientierung oder politischen Ansichten erfragen oder sie einbeziehen.

Erfassung

Sie können Ihre Bewerberdaten auf unterschiedliche Weise in elektronischer oder gedruckter Form an GE senden.  Sie willigen ein, dass GE Bewerberdaten nicht nur direkt von Ihnen, sondern in Form von Arbeitszeugnissen oder Leumunds- und Bewerberprüfungen auch von Dritten  (z. B. von Personalvermittlern) einholen kann (mit Ihrer Zustimmung, sofern per Gesetz erforderlich) oder in dem gesetzlich zulässigen Rahmen über Online-Jobbörsen oder andere Webseiten.

Verarbeitung und Speicherung

Die Verarbeitung von Bewerberdaten durch GE erfolgt in legitimer Weise zum Zwecke der Personalverwaltung und Betriebsführung. Dies umfasst die Identifizierung und Beurteilung von Bewerbern für von GE ausgeschriebene Stellen, die die Führung von Akten zur Bewerbung, die Auswertung des Bewerbungsverfahrens und entsprechender Ergebnisse wie auch Leumundsprüfungen, wo diese per Gesetz zulässig sind.  Darüber hinaus können die Bewerberdaten genutzt werden, um die rechtlichen und behördlichen Anforderungen wie auch die Anforderungen der Unternehmensführung (Corporate Governance) von GE zu erfüllen. Nach einer Einstellung können Bewerberdaten in Verbindung mit dieser weiterhin gemäß den Datenschutzrichtlinien für Mitarbeiter von GE genutzt werden. 

Neben der Verwendung Ihrer Bewerberdaten in Verbindung mit der Position, für die Sie sich beworben haben, kann GE Ihre Bewerberdaten auch speichern bzw. nutzen, um Sie für andere Aufgaben in Betracht zu ziehen.  Sollten Sie nicht für andere Stellen berücksichtigt werden wollen oder wünschen, dass Ihre Bewerberdaten gelöscht werden, können Sie sich an GE wenden, siehe Anfragen, Beschwerden und Widersprüche. Sofern nicht für steuerliche oder andere juristische Zwecke oder in Bezug auf die oben genannte Beschäftigung erforderlich, werden Bewerberdaten maximal drei Jahre (oder weniger, sofern gesetzlich erforderlich) aufbewahrt.

Weitergabe an Dritte

GE kann Bewerberdaten an externe Dritte weitergeben, die für GE bestimmte Dienstleistungen erbringen.  Solche Dritte dürfen die Bewerberdaten ausschließlich zur Durchführung der Dienstleistungen verwenden, die in den betreffenden Dienstleistungsverträgen angegeben sind, und GE verlangt von den Dienstleistern, dass diese Sicherheitsmaßnahmen einleiten, die den in dieser Mitteilung definierten Schutz gewährleisten können.

Es kann sein, dass GE  bestimmte Bewerberdaten an Dritte weitergeben muss (1) aufgrund gesetzlicher Vorgaben, (2) zum Schutz der Rechte von GE im autorisierten oder gesetzlich zulässigen Rahmen oder (3) in einem Notfall, in dem die Gesundheit oder Sicherheit eines Bewerbers oder anderer Personen gefährdet sein kann.  Im Falle einer Umstrukturierung, eines Zusammenschlusses, Verkaufs, Joint Ventures, einer Beauftragung oder einer anderen Übertragung oder Delegierung gesamter oder anteiliger Geschäftsbereiche von GE besteht ferner die Möglichkeit, dass Kandidateninformationen an nachfolgende Körperschaften oder Parteien übergeben werden.

Internationale Datenübertragung

GE ist weltweit in über 160 Ländern tätig.  Somit können Bewerberdaten in die USA und andere Länder übertragen und dort verarbeitet werden, wo möglicherweise nicht das gleiche Maß an Datenschutz wie in Ihrem Heimatland gewährleistet ist.  GE verfügt über Datenschutzstandards für Mitarbeiter und wendet diese weltweit in Übereinstimmung mit den in dieser Mitteilung gegebenen Informationen an.  Ferner hat GE unternehmensweit geltende Richtlinien (engl.: Binding Corporate Rules) verabschiedet, die den Umgang mit persönlichen Daten von Bürgern der Europäischen Union regeln.  Weitere Informationen zu den unternehmensweit geltenden Richtlinien von GE finden Sie hier.

Sensible Bewerberdaten

Sofern per Gesetz zulässig, kann GE Leumundsprüfungen durchführen und Einsicht in das Vorstrafenregister nehmen. Darüber hinaus kann GE andere sensible Bewerberdaten wie Informationen zur Staatsbürgerschaft, der Nationalität oder zum Gesundheitszustand verarbeiten, sofern diese Informationen für eine Position relevant und gesetzlich zulässig sind.  Für den Fall, dass GE sensible persönliche Daten von Dritten beziehen möchte, werden Sie darüber durch eine entsprechende Mitteilung informiert und können dem zustimmen.  Wenn Sie an einer Behinderung leiden und GE um eine Unterkunft bitten möchten, können Sie dies während des Bewerbungsverfahrens angeben.   Insofern Sie GE sensible Bewerberdaten zur Verfügung stellen, stimmen Sie zu, dass GE diese Daten gemäß dieser Mitteilung verarbeitet. 

Sicherheit und Vertraulichkeit

Zum Schutz der Unversehrtheit, der Vertraulichkeit, Sicherheit und Verfügbarkeit der Bewerberdaten wie auch zur Einhaltung geltender rechtlicher Anforderungen zum Datenschutz setzt GE geeignete technische und organisatorische Mittel ein.   Der Zugang zu internen Systemen, die Bewerberdaten enthalten, wird von GE auf Personen beschränkt, die aus berechtigtem geschäftlichen Interesse auf diese Daten zugreifen müssen.

Rechte von Bewerbern

In Verbindung mit Ihren Bewerberdaten haben Sie folgende Rechte: 

Zugriff, Berichtigung und Löschung: Ungeachtet des Standorts, an dem die Bewerberdaten verarbeitet werden, gewährt Ihnen GE den Zugang zu Ihren von GE gespeicherten Bewerberdaten  in dem Maß, in dem dies in Ihrem Heimatland gesetzlich vorgegeben ist.  Sie können jederzeit die Berichtigung oder Löschung dieser Bewerberdaten beantragen, außer wenn die Speicherung der Daten durch Ihr Vertragsverhältnis mit GE, in Zusammenhang mit einem Rechtsstreit oder per Gesetz vorgeschrieben ist.  Sollte der Zugriff, die Berichtigung oder Löschung abgelehnt werden, wird Ihnen der Grund für die Ablehnung mitgeteilt.

Automatisierte Entscheidungen: Generell trifft GE keine Entscheidungen zur Anwerbung oder Einstellung, die im Sinne der Datenschutzrichtlinie der EU ausschließlich auf automatisierten Entscheidungsprozessen basieren. In dem Fall, dass eine Entscheidung von GE, die maßgebliche Auswirkungen auf Sie haben könnte, ausschließlich auf einem automatisierten Entscheidungsprozess basiert, wird Ihnen GE die Möglichkeit zur Darstellung Ihrer Sichtweise und darüber hinaus auch alle weiteren gesetzlich geforderten Schutzmaßnahmen einräumen.

Anfragen, Beschwerden und Widersprüche: Sie können die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten zurückzuziehen oder Anfragen, Beschwerden und/oder Widersprüche zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten mit einem schriftlichen Antrag einreichen, adressiert wie folgt: Human Resources Data Protection Administrator, 5 Necco Street, Boston, MA 02210; per E-Mail an [email protected].  Die in dieser Mitteilung beschriebenen Prozesse gelten zusätzlich zu anderen Rechtsbehelfen und Schlichtungsverfahren, die von GE angeboten werden bzw. nach geltendem Recht zur Verfügung stehen.

Direktmarketing

GE wird Bewerberdaten nicht nutzen, um Ihnen Produkte oder Dienstleistungen für Sie selbst oder Ihre Familie anzubieten (“Direktmarketing”), noch diese an Dritte für deren Direktmarketing weitergeben.  Diese Einschränkungen gelten nicht für Kontaktdaten oder andere persönliche Daten, die GE über eine Kunden- oder Verbraucherbeziehung oder eine andere nicht anstellungsbezogene Beziehung mit GE erhalten hat.

Änderungen zu dieser Mitteilung

GE behält sich das Recht vor, diese Mitteilung durch Bekanntgabe entsprechender Änderungen auf den betreffenden Webseiten von GE zu ändern.  Sollten Sie nach dem Wirkdatum einer geänderten Mitteilung zusätzliche Bewerberdaten einreichen oder wünschen, dass man Sie für eine Position bei GE berücksichtigt, werden Ihre Bewerberdaten gemäß der zu diesem Zeitpunkt wirksamen Mitteilung behandelt.

Wirksamkeitsdatum: 14. September 2015