skip to main content

Unsere Bewerbungstipps für Sie

Das Anschreiben

Teilen Sie uns in Ihrem Anschreiben mit, was GE zu einem idealen Arbeitgeber für Sie macht, und welche Erwartungen Sie an die ausgeschriebene Position haben. Ebenso freuen wir uns darauf, mehr über Ihre bisherigen Tätigkeiten zu erfahren, von denen Sie in Ihrem neuen Job bei GE profitieren können. So geben Sie uns die Möglichkeit, Ihr Profil schnell zu prüfen und mit den Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle abzugleichen.

Beachten Sie dabei, dass Ihr Anschreiben maximal ein DIN-A4-Blatt lang sein sollte. Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Rechtschreibfehler in Ihren Bewerbungsunterlagen sind unverzeihlich! Prüfen Sie Ihr Anschreiben deshalb besonders sorgfältig, bevor Sie es abschicken.

Der Lebenslauf

Bringen Sie Übersicht in Ihren Lebenslauf! Ihre Vita sollte maximal zwei DIN-A4-Seiten lang sein, und dennoch alle Punkte enthalten, die für Ihren bisherigen Karriereweg relevant waren und sind. Wir empfehlen, persönliche Daten sowie Informationen zu Ihrer Ausbildung, Ihrem Studium und Ihren Abschlüssen, Angaben zu Ihrer bisherigen Berufserfahrung sowie zu Ihren EDV- und Sprachkenntnissen sowie Zusatzqualifikationen thematisch zu gliedern und chronologisch zu ordnen.

Geben Sie bei jeder Angabe den Start- und Endzeitpunkt mit Monat und Jahr an. Informationen zu Ihren praktischen Tätigkeiten sollten den Namen des Unternehmens, den Beschäftigungsort sowie die Abteilung beinhalten, in der Sie tätig waren. Damit wir uns ein besseres Bild von Ihren Kompetenzen machen können, freuen wir uns darüber hinaus über ein paar Stichpunkte, die Ihre praktische Tätigkeit im Kern beschreiben.

Zeugnisse und Nachweise

Mit Zeugnissen und Nachweisen dokumentieren Sie Ihren im Lebenslauf dargestellten Werdegang. Achten Sie darauf, uns alle Zeugnisse und Nachweise weiterzuleiten, die für die einzelnen Positionen im Lebenslauf relevant sind.

Als Berufseinsteiger fügen Sie neben Arbeits- und Praktikumszeugnissen bitte auch Ihr letztes Schul- und ggf. Universitätszeugnis bei. Nachweise über Seminare und Kurse, die besonders interessant für die von Ihnen angestrebte Position sind, können Sie ebenso beilegen. Dokumente, die in keinerlei Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Position stehen, können hingegen weggelassen werden.

Vor dem Vorstellungsgespräch

Je mehr Sie über unser Unternehmen und unsere Arbeit wissen, desto souveräner können Sie im Vorstellungsgespräch auftreten. Deshalb: Informieren Sie sich noch vor dem Gesprächstermin auf www.ge.com/de über die Geschichte von GE, unsere Geschäftsbereiche sowie unsere Produktinnovationen.

Finden Sie heraus, wo Ihre Stärken liegen! Nehmen Sie sich die notwendige Zeit, um Ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen und Potenziale genau unter die Lupe zu nehmen. Konzentrieren Sie sich dabei besonders auf die Stärken, von denen Sie in Ihrer angestrebten beruflichen Position profitieren können. Halten Sie das Ergebnis schriftlich fest, und lesen Sie die einzelnen Punkte vor dem Gespräch mehrmals durch, um sie zu verinnerlichen.

Prägen Sie sich Ihren Lebenslauf gut ein! Natürlich kennen Sie die einzelnen Stationen Ihres Karriereweges – aber haben Sie Daten und Eckpunkte so genau im Kopf, dass Sie diese bei Nachfrage auf einprägsame Weise darstellen können? Seien Sie darauf vorbereitet, jede Station Ihres beruflichen Werdegangs oder Ihrer Ausbildung näher zu erläutern und Ihre Erfolge zu benennen.

Eine weitere gute Möglichkeit der Vorbereitung sind Rollenspiele. Ein Freund oder Familienmitglied hilft Ihnen sicherlich gerne, mögliche Antworten auf Fragen in einem Vorstellungsgespräch vorab zu üben. Kleiner Tipp: Zeichnen Sie das geprobte Gespräch mit einer Kamera oder einem Smartphone auf, so dass Sie im Anschluss Ihr Auftreten aus der Perspektive Ihres Gesprächspartners sehen. Diese Art der Vorbereitung lässt Sie leicht erkennen, wie Sie Ihre Gestik, Mimik oder freies Sprechen optimieren können, und hilft Ihnen außerdem, im Vorstellungsgespräch weniger nervös zu sein.

Während des Vorstellungsgesprächs

Herzlichen Glückwunsch, Ihre Arbeitserfahrung und Ihre Ausbildung haben Ihnen zu einem ersten Vorstellungsgespräch verholfen! Sie können also beruhigt und mit einem gesunden Selbstvertrauen Ihren Gesprächspartnern entgegentreten. Entschuldigen Sie sich während des Gesprächs nicht für fehlende Qualifikationen: Setzen Sie den Fokus vielmehr auf Ihre bisherigen Erfolge und zeigen Sie uns, wo Ihre Stärken liegen.

Der erste Eindruck zählt! Deshalb sollte Ihr Business-Outfit für das Vorstellungsgespräch in erster Linie angenehm zu tragen sein, und Ihre wahre Persönlichkeit unterstreichen. Achten Sie darüber hinaus auf einen festen Händedruck sowie ein selbstbewusstes, aber zuvorkommendes und positives Auftreten. Mit einem positiven ersten Eindruck bauen Sie einen guten Draht zu Ihrem Gesprächspartner auf und tragen zu einer angenehmen Gesprächsatmosphäre bei.

Seien Sie ehrlich! Stellen Sie Ihren beruflichen Hintergrund und Ihre Fähigkeiten so exakt wie möglich dar. Dabei sollten Sie locker bleiben und Ihre eigene Persönlichkeit zeigen: Wir möchten uns ein vollständiges Bild von Ihnen machen – je natürlicher und authentischer Sie sich und Ihre bisherigen Erfahrungen präsentieren, umso besser!

Seien Sie konzentriert! Widmen Sie dem Gespräch Ihre volle Aufmerksamkeit und beantworten Sie die Fragen Ihres Gesprächspartners so präzise wie möglich. Wenn Sie einen kurzen Moment nachdenken müssen, um eine aussagekräftige Antwort zu geben, dann nehmen Sie sich diese Zeit. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie eine Frage richtig verstanden haben, bitten Sie um nähere Erläuterung. Beantworten Sie Fragen nicht mit einem knappen „ja“ oder „nein“ und achten Sie darauf, mit Ihren Antworten den Kern der Frage zu treffen.

Zeigen Sie Interesse! Nutzen Sie das Vorstellungsgespräch, um sich selbst ein Bild von unserem Unternehmen zu machen. Wir freuen uns über Ihre interessierten Fragen!

Nach dem Vorstellungsgespräch

Wie geht es nach dem Gespräch weiter? Ganz gleich, wie positiv Ihr Eindruck auf Ihre Gesprächspartner war: Eine konkrete Entscheidung wird es im Gespräch noch nicht geben. Informieren Sie sich deshalb über die nächsten Schritte im Bewerbungsprozess, und wann Sie mit einem ersten Feedback rechnen können.