skip to main content

GE Pipeline Solutions

Messtechniken von GE Pipeline Solutions warnen frühzeitig vor Defekten in Öl- und Gaspipelines.

Als „Molche" bezeichnete Messgeräte tasten die Pipelines von innen auf die verschiedensten Defekte ab, sodass eine frühzeitige Reaktion möglich ist. Da die Anwendung von Druckmesstechnik gerade bei älteren Pipelines mit Risiken verbunden ist, hat GE die ersten Ultraschallmessgeräte entwickelt. Mit dem UltraScan DUO ist darüber hinaus ein innovatives Gerät auf dem Markt, das die verschiedenen Messverfahren kombiniert und mit einem einzigen Durchlauf in der Lage ist, die Pipeline gleichzeitig auf Risse und Korrosionen zu prüfen. Das spart neben Geld auch Zeit, die entscheidend sein kann, um die Defekte zu beheben, bevor es zu kostspieligen und umweltgefährdenden Lecks und Brüchen kommt.

Das deutsche GE Center of Excellence für Pipeline Ultraschalltechnologie sitzt im badischen Stutensee. Dort werten mehr als 140 Angestellte und Experten von GE Oil & Gas die von Kunden übermittelten Daten aus und erstellen Reports, die Aufschluss über den Zustand von Öl- und Gaspipelines geben.

Erfahren Sie mehr