skip to main content

Business Executives

Keith Carr

Keith Carr

General Counsel

Mehr Weniger

Keith Carr wurde im November 2015 zum General Counsel von GE Power ernannt und hat sich in der Schweiz niedergelassen. GE Power hat seinen Hauptsitz in Schenectady, New York, bedient Kunden in über 120 Ländern und unterhält ein globales Netzwerk aus Vertriebs- und Servicestellen und Herstellungsstandorten.

Bevor Keith seine gegenwärtigen Aufgaben in Baden übernahm, war er tätig als General Counsel von Alstom, mit Hauptsitz in Paris. Er begann seine Karriere in der Rechts- und Vertragsabteilung der britischen NEI-Gruppe, die sich aus Ingenieursunternehmen zusammensetzt. Im Jahr 1990 wechselte Keith zu Deloitte. Dort erteilte er zunächst den Firmenkunden Rechtsberatung und war später im Team für Unternehmenssanierung tätig. 1995 schloss er sich dem Unternehmen ABB an und war dort als Leiter der Rechtsabteilung im britischen Sektor der Gasturbinen tätig. Nachfolgend übernahm er die Aufgaben des rechtlichen Leiters aller Operationen im Energiesektor von ABB in Großbritannien. Nach dem Zusammenschluss mit Alstom war Herr Carr Leiter der Rechts- und Vertragsgruppe für alle weltweiten Aktivitäten von Alstom im Sektor der Gasturbinen. Im Jahr 2004 wurde er zum stellvertretenden General Counsel und im Folgejahr zum General Counsel von Alstom Power befördert. Keith wurde 2011 zum General Counsel von Alstom befördert.

Er ist Hochschulabsolvent an der britischen Northumbria University und erzielte einen Jura-Abschluss mit Auszeichnung.

Steven Hartman

Steven Hartman

Chief Technologie Officer, Power Services

Mehr Weniger

Steven Hartman ist Chief Technology Officer für Power Services, einer 15 Milliarden USD-Dollar-Organisation innerhalb von GE Power. Power Services hat seinen Sitz in Baden, in der Schweiz, und ist eine Kombination aus zwei der besten Serviceteams in der Energieindustrie – Power Generation Services von GE und Thermal Services von Alstom. Als größtes Geschäft für Industriedienstleistungen bei GE zählt Power Services ca. 26.000 Mitarbeiter in mehr als 150 Ländern. Power Services bietet seinen Kunden vollständige Anlagenkapazitäten, erweiterte lokale Ressourcen und Fachwissen und bessere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, damit sie erfolgreicher werden.

In seinen Zuständigkeitsbereich fallen die Bereitstellung von Technologielebenszyklus-Lösungen und -Support für das globale Geschäft, einschließlich Technologieentwicklung für neue Produkte, Reparaturen, Inspektion, Überwachung und Diagnostik, Remote Services und Leistungslösungen.

Steven stiess 1998 als Ingenieur für Betriebssicherheit zu GE in Schenectady, New York, USA, und 1999 zog er als Systemmanager für Zuverlässigkeitstechnik nach Greenville, South Carolina, USA. 2002 wurde er mit dem Black Belt von Six Sigma zertifiziert. 2003 zog er nach Atlanta, Georgia, USA, um das Technikteam zur Unterstützung des Geschäfts für vertragliche Leistungen von GE aufzubauen. Er wurde dann zum Geschäftsführer der technischen Dienstleistungen für Gasturbinen ernannt. 2010 wurde er zum technischen Geschäftsführer für Power Generation Services ernannt und anschliessend im November 2015 in seine gegenwärtigen Position berufen.

Vor seiner Tätigkeit bei GE arbeitete Steven für ein Unternehmen im Bereich Zuverlässigkeitstechnik für Energieerzeugung; hierzu gehörte die Expansion in Europa, um Support für die größten Energieerzeugungsunternehmen, einschließlich GE, bieten zu können.

Er ist Absolvent des Union College in Schenectady, New York, USA, und hat einen Bachelor-Abschluss in Maschinenbau.

Steven ist mit seiner Frau Christina verheiratet und hat sechs Kinder und ein Enkelkind. Er wohnt in Baden, Schweiz.

Andreas Lusch

Andras Lusch

President & CEO
Steam Power Systems

Mehr Weniger

Andreas Lusch ist Präsident und CEO von Steam Power Systems für GE Power. Er betreut das gesamte GE-Portfolio von schlüsselfertigen Kraftwerklösungen, einschließlich die branchenweit größte Palette an Generatoren und Dampfturbinen, Luftqualitätskontrollsystemen und Turbineninsellösungen für nukleare Anwendungen

Andreas arbeitet seit mehr als 27 Jahren in der Kraftwerks- und Energieindustrie. Bevor er zu GE stieß war Andreas Senior-Vizepräsident des Dampf- und Nukleargeschäfts von Alstom Thermal Power, wo er die globale Verantwortung für die Dampf- und Nuklearenergieportfolios von Alstom hatte. In dieser Rolle war er zuständig für die Integration von Alstom Power Produkten in Kraftwerken mithilfe von EPC-Dienstleistungen (technische Planung, Beschaffung und Bau) für Gas-, Öl-, und Kohlenkraftwerk-Kunden, weltweit.

Andreas begann 1987 seine Karriere in der Anlagenbaudivision der ThyssenKrupp Gruppe (Krupp Koppers und Uhde), und nahm während seiner Zeit im Unternehmen verschiedene Positionen mit zunehmender Verantwortung ein. Er begann seine Karriere als Verfahrenstechniker, arbeitete sich zum Leiter für Verkauf und Ausschreibungen in der Öl- und Gasdivision von ThyssenKrupp Gruppe hoch, und wurde 1998 zum Verantwortlichen für die Öl- und Gasdivision innerhalb der Uhde GmbH. Nach seiner Tätigkeit bei Uhde GmbH ging Andreas zu Lurgi Oil Gas Chemie GmbH und anschließend zu Lurgi AG.

Andreas wurde in Deutschland ausgebildet und hat Chemieingenieurwesen an der Universität von Karlsruhe studiert.

Joe Mastrangelo

Joe Mastrangelo

President & CEO, Gas Power System

Mehr Weniger

Joe Mastrangelo ist President & CEO von Gas Power Systems für GE Power und ist für die weltweiten Aktivitäten der Geschäftsbereiche Industriegasturbinen, Flugtriebwerke, Dampfturbinen, Generatoren und Steuerungen von GE verantwortlich. Das Stromerzeugungsgeschäft von GE verfügt über die größte Anzahl an gelieferten Gasturbinen weltweit mit mehr als 7.400 Turbinen, die in 112 Ländern eingesetzt werden, und bedient seine Kunden weltweit mit Fertigungsstandorten Amerika, Europa und Asien. Joe hat im September 2015 diese Funktion übernommen und wohnt seit Sommer 2016 in der Schweiz.

Joe hat in den vergangenen 16 Jahren eine umfassende Betriebserfahrung entlang der Energiewertschöpfungskette durch die Leitung von Geschäften im Bereich mechanischer und elektrischer Technologie aufgebaut. Vor dieser Rolle war Joe CEO des Energieumwandlungsgschäfts von GE, welches die Wissenschaft und Systeme der Energieumwandlung, einschließlich von Prozesssteuerung, Automatisierungssystemen und hocheffizienter Leistungselektronik, Kraftwerksmotoren und –generatoren anwendet, um eine Effizienzsteigerung der weltweiten Energieinfrastruktur zu erzielen. Joe hat auch 10 Jahre bei GE Oil & Gas verbracht, wo er verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Finanzen, Qualität und Vertrieb hatte. Schließlich wurde er 2008 zum GE Corporate Officer ernannt, während er das Turbomaschinengeschäft von GE leitete.

Joe begann 1993 seine Karriere bei GE also Teilnehmer des Finanzmanagement-Programm. Anschließend stieß er zum Corporate Audit Staff von GE, wo er für eine Reihe von globalen Aufgaben zuständig war, darunter zwei Jahre als geschäftsführender Prüfungsleiter in Fairfield, Connecticut.

Joe wurde in Harrison, New York, geboren. Er erwarb einen Bachelor of Science in Finanzwesen bei der Clarkson University und besitzt einen Abschluss als Associate in Science in Betriebswirtschaft vom Westchester Community College in New York. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Marta hat er zwei Kinder.

Michael Rechsteiner

Michael Rechsteiner

Vice President, Product Lines Power Services

Mehr Weniger

Michael ist Vice President, Product Lines bei Power Services, einer 15 Milliarden USD-Dollar-Organisation innerhalb von GE Power. Power Services hat seinen Sitz in Baden, in der Schweiz, und ist eine Kombination aus zwei der besten Serviceteams in der Energieindustrie – Power Generation Services von GE und Thermal Services von Alstom. Als größtes Geschäft für Industriedienstleistungen bei GE zählt Power Services ca. 26.000 Mitarbeiter in mehr als 150 Ländern. Power Services bietet seinen Kunden vollständige Anlagenkapazitäten, erweiterte lokale Ressourcen und Fachwissen und bessere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, damit sie erfolgreicher werden.

In seiner Position, leitet Michael die Power Services’s Produktelinie und ist somit verantwortlich für die Definierung und die Bereitstellung von Produkten und Servicearbeiten unserer Kunden und deren Bedürfnisse von Heute sowie Morgen.

Michael startete seine Karriere bei ABB Power Generation in Baden, Schweiz im Jahr 1990 als Commissioning Engineer und Project Management für Gas Turbines und Combined Cycle Power Plant Business. Nach einigen Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Positionen im mittleren Management, wurde Michael im Jahr 1996, General Manager der Alstom Power Asia Pacific in Kuala Lumpur, Malaysia.

Nach seiner Rückkehr zu Alstom Switzerland im Jahr 2000 als Managing Director, Power Plants wurde er 2002 zum Vice President, Project Execution ernannt, welches zu einem globalen Verantwortlichkeitsfeld für Gas Turbinen und Combined Cycle Power Plants beitrug. 2003, verliess er Alstom, um bei Sultex LTD, eines führenden Schweizer Textil Maschinen Herstellers, eine Position als Chief Operating Oficer einzunehmen, kam jedoch im Jahr 2007 zurück zu Alstom um das Thermal Services Team im Bereich Service Network Organization zu leiten. 2012 wurde er Senior Vice President und übernahme die Verantworung für alle Produke Linien von Thermal Services. Im Jahr 2013 wurde er zu Head of Global Thermal Services Business ernannt. Seit 2015 ist er tätig in seiner aktuellen Rolle.

Michael absolvierte sein Master Studium in Maschinenbau an der ETH Zürich und hat ebenfalls auch einen MBA Abschluss der HSG in St. Gallen.

Michael ist mit seiner Frau Claudia, seinem Sohn Samuel sowie seinen zwei Töchtern Simone und Domenique in der Schweiz wohnhaft.

Ramesh Singaram

Ramesh Singaram

Vice President Global Sales & Commercial
Power Services

Mehr Weniger

Ramesh Singaram wurde im Juli 2016 zum Leiter von Global Sales & Commercial für Power Services befördert. Im September 2016 wurde Ramesh zum GE Officer ernannt. Ramesh ist für die Leitung der Abteilung für Verkaufs- und Vertriebstätigkeiten zuständig, um einen Umsatzwachstum über das gesamtes Produktportefeuille hinweg zu erzielen, einschließlich von Dampf-, Gas-, Boiler, Generator-, und digitalen Lösungen sowie Lösungen für Gesamtanlagen. Er ist für Kundenbeziehungen verantwortlich und den Dienstleistungsbestand aufbau. Desweiteren ist er für Vertriebstätigkeiten, einschließlich Angebotserstellung/Ausschreibungen, zuständig.

Vordem wurde Ramesh Singaram nach Abschluss der Alstom-Übernahme Ende Oktober 2015 zum Leiter des Geschäfts Gas Power Systems in der Region Asien-Pazifik ernannt. Er ist für die kommerziellen Strategien, Aktivitäten für das organische Wachstum und das Großkundengeschäft verantwortlich, die eine Reihe von Produkt- und Dienstleistungslösungen zur Stromerzeugung aus Gas umfassen. Das regionale Portfolio umfasst 15 Länder, erzielt jährlich neue Mittelbindungen von über 2 Mrd. USD und verfügt über eine Kundenbasis von öffentlichen Versorgungsunternehmen und multinationalen unabhängigen Stromerzeugern bis hin zu Handels- und Finanzierungsgesellschaften und EPC-Unternehmen. Vor seiner Tätigkeit bei Alstom Alliance leitete Ramesh seit 2011 GE Power Generation für das GE Power & Water Geschäft in der Region Asien-Pazifik.

Die Karriere von Ramesh in der Energiebranche begann vor über 25 Jahren als Gasturbinentechniker für TNB. Er stieß 1994 als Außendiensttechniker zu GE mit globalen Einsätzen in Lateinamerika, Nordasien und Südostasien. Ramesh war anschließend in regionalen Positionen der Vertriebsführung in verschiedenen GE Energy Geschäften tätig, bevor er 2004 nach Atlanta zog und die Position als Global Sales Leader für das Installation & Field Services Geschäft von GE übernahm. In dieser Position entwickelte und implementierte er globale Geschäftsstrategien und trug so zum bedeutenden Umsatzwachstum und zu verbesserten Kundenbeziehungen bei. Ramesh spielte auch eine Schlüsselrolle bei der Führungsnachwuchsentwicklung von GE.

Ramesh kehrte als General Manager für das Geschäft Contractual Services/O&M nach Asien zurück, bevor er 2007 zum Leiter der Vertriebsorganisation im gesamten GE Energy Services Geschäft für die Region Asien-Pazifik befördert wurde.

Ramesh wurde in Johor, Malaysia, geboren und besitzt einen Abschluss als Bachelor of Science in Maschinentechnik von der University of Technology in Malaysia. Er wohnt in Baden, Schweiz.